Idealerweise folgt der Stirnguss auf ein Abhyanga,  zumindest das Einölen des gesamten Körpers ist als Vorbereitung empfohlen. Nachdem die Augen mit Wattepads die zart nach Rosenwasser duften geschlossen wurden, wird warmes Sonnenblumenöl mit Kräuteressenzen auf die Stirn (3. Auge) gegossen.

Nach Wunsch wird die Temperatur verändert und der Strahl auf der Stirn hin und her bewegt. Der Stirnguss beruhigt das Denken und wirkt besonders bei Stress ausgleichend und beruhigend.

Die Wirkung wird vertieft, wenn das Öl mindestens 4 Stunden auf den Haaren bleibt - also bitte bei kaltem Wetter eine alte Kopfbedeckung mitbringen!

Bei folgenden Beschwerden ausgleichend:

  • Schlafstörungen
  • Haarausfall & graue Haare
  • emotionales Ungleichgewicht
  • Nervösität, Sorgen, Ängste
  • Neurologischen Beschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Stress
  • Burnout
 

Nicht so gut bei:

Niedriger Blutdruck, Diabetes, Nasen und Nebenhöhlenerkrankungen, Schnupfen.